Gebrazhofen (sz) „Ein Gemeinschaftskonzert kommt nur durch Herzlichkeit und gegenseitige Unterstützung zustande.“ Mit diesem Grußwort hat der Vorsitzende der Musikkapelle Ziegelbach, Alfred (Freddy) Holzmüller, am Samstag in Gebrazhofen den Nagel auf den Kopf getroffen.

Gemeinsame Aktionen entstehen durch Beziehungen, wie hier mit Oliver Herz, der über ein Jahr beide Musikkapellen dirigiert hat und bis heute treu als Trompeter in Gebrazhofen geblieben ist. Er brachte zudem beim Herbstkonzert eine ungemein starke Truppe von mehr als 60 Blasmusikern mit, die gerade noch auf der großen Bühne der Turn- und Festhalle Platz fanden.

Derart in allen Registern imposant und ausgewogen besetzt gestalteten die Gäste im ersten Teil ein beeindruckendes Programm, charmant und bündig vorgestellt von Heike Reichle und Oswin Butscher: Gefordert vom präzisen und präsenten Dirigat erklang am Anfang mit Tempo und vollem Sound „Critical Mass“, eine „nukleare Klangexplosion“.

Extreme Stimmungen mit Piano und mächtigem Forte kamen bei „Imagasy“ auf, mit der grenzenlosen Fantasie eines Kindes in seiner Traumwelt. Belegt und bestätigt durch ein „sehr gut“ beim Wertungsspiel in Eglofs nahm der Zuhörer dann mit „Oregon“ an einer aufregenden Bahnfahrt teil, um dann bei „Pirates of the Caribbean“ dramatisches und bewegendes „Kopfkino“ zu erleben. Heftiger Applaus erzwang natürlich zwei Zugaben: Beschwingt „der Marsch der Titanen“ und getragen ruhig „Abendmond“.

Mit gut 30 Blasmusikern kamen nach der Pause die Gastgeber keineswegs „als halbe Portion“ zum Zug, die nicht nur laut Moderator Robert Kraft „guter Dinge“ waren : Zugewandt und souverän formte Dirigentin Alisa Heutkirch einen kompakt und präzise aufspielenden Klangkörper, der bereichernd neue Akzente setzte.

„Hochschwanger in guter Hoffnung“ („das Kind macht bereits gut mit“) gestaltete die aus Neuseeland Stammende ein kontrastreiches Programm: Mit den Konzertmärschen „Abel Tasman“ und „Washington Grays March“, mit einer Ode an die Musik („Concerto d’Amore“) , der „Percy Grainger Suite“, mit der eingängigen Filmmusik von John Barry („Out of Afrika“) und Bigband Sound von Glenn Miller ( „In the Mood“ ) . Eine solche Blasmusik vom Feinsten erforderte schließlich ebenfalls zwei Zugaben : „Tanz Mädle tanz“ und den bekannten „Ungarischen Tanz Nr. 5“ von Johannes Brahms.

 

Konzentriert und guter Dinge: die Musikkapelle Gebrazhofen. Foto: Karl-Heinz Schweigert

Auch dieses Jahr wurde wieder ein Ausflug für unseren Nachwuchs organisiert.

Nach einem anstrengenden Fußmarsch hinauf zur Bergstation der Alpsee-Bergwelt, durften sich unsere 14 Jungmusikanten sowie die noch jung gebliebenen Musikanten der Musikkapelle Gebrazhofen in Bayerns größtem Kletterpark so richtig austoben. Auf den 18 verschiedenen Parcours, die von einfachen Kletterelementen in Bodennähe bis hin zu schweren Kletterstellen in 20 Metern Höhe alles bieten, was den Puls ansteigen lässt, konnten unsere Jungmusikanten unter Beweis stellen, wie schwindelfrei und mutig sie sind.

Nach einer kleinen Stärkung ging´s mit dem Alpsee-Coaster in einem Affenzahn wieder runter.

Leider war der Tag am Alpsee schnell vorbei, denn die aktiven Musikanten warteten bei ihrer Herbsthockete auf die mutigen Abenteurer. So konnten sich Jung und Alt nicht nur über den actionreichen Tag austauschen, sondern sich auch bei einem gemütlichen Abend besser kennen lernen.

 

 

 

 

CROWDFUNDING 2017 - NEUE MUSIKTRACHT FÜR DIE MUSIKKAPELLE GEBRAZHOFEN

 

Was für eine wahnsinnige Leistung:

Mit stolzen 6.365 Euro dürfen wir unser Crowdfunding Projekt 2017 abschließen!

Mit dieser Summe lässt sich wohl die ein oder andere Tracht für unsere Musikanten anschaffen.

Für all die zahlreichen Spenden möchten wir uns recht herzlich bei euch bedanken!

Eure MK Gebrazhofen

 

Instrumentenvorstellung der Musikkapelle Gebrazhofen – Voller Erfolg

Auch in diesem Jahr waren wieder Musiker der Musikkapelle Gebrazhofen zu Gast in der Grundschule Gebrazhofen. Mit im Gepäck: alle Blech- und Holzblasinstrumente.

Zunächst stellten die Musikanten ihre Instrumente vor und zeigten den Kindern mit einem kleinen Vorspiel, wie sie klingen. Anfangs noch etwas zurückhaltend beim Versuch, das Wunschinstrument in die Hand zu nehmen und sich an den ersten Tönen zu versuchen, war nach kurzer Zeit der Andrang an allen Stationen sehr groß. Die Musiker gaben den Schülern hilfreiche Tipps, wie man auch aus Trompete, Klarinette, Flöte und vielen weiteren Instrumenten einen Ton herausbringen kann. Die Vorstellung war ein voller Erfolg. Bei vielen Schülern war das Interesse geweckt, ein Instrument zu erlernen.

Wer nicht an der Instrumentenvorstellung teilnehmen konnte und dennoch Interesse rund um die Musikausbildung hat, kann sich gerne an unsere Jugendleiterin Pauline Benes (07563/3249) oder Susanne Klamer (07563/3092) wenden.

 

 

 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Musikkapelle Gebrazhofen e.V.!

 

Hier erfahren Sie alles über den Verein, die aktuellen Termine und Auftritte - stöbern Sie einfach mal durch.

 

Ihre Musikkapelle Gebrazhofen e.V.

 

 

Unterkategorien